Die Kirche


Altgriechisch: ekklesia = die Herausgerufenen, in der griechischen Antike eine Vollversammlung
Griechisch: kyriaké ekklesia = dem HERRN / GOTT gehörende Versammlung

Die christlichen Gemeinden trafen sich anfänglich in Privathäusern. Im 4. Jahrhundert entwickelt sich die freistehende Basilika. Im christlichen Sinn ist die Kirche nicht das Wohnhaus Gottes, denn „Gott wohnt nicht in Tempeln aus Menschenhand" (Apostelgeschichte 17,24). Gott hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen im fleischgewordenen Wort (Johannesevangelium 1,14), in Jesus Christus. Gleichwohl hat das Gebäude der Kirche mit seinen Gegenständen eine Ausstrahlung, weil dadurch Glaubensaussagen ausgedrückt sind und ausstrahlen.

Kirche ereignet sich von Gott her unter den Menschen. Sie ist eine lokale Gemeinschaft und verbunden mit der Weltkirche. Als Volk Gottes ist sie pilgernd (das meint in der Fremde) unterwegs in die ewige Heimat.

Spirituelles

Wir danken dir, Gott

spirituelles 2017 oktober

"Wir danken dir, Gott,
für die Frucht der Erde und der menschlichen Arbeit."
So beten wir in der Eucharistiefeier.
Zeichenhaft für uns selbst, bringen wir Gaben
die das Leben schenkt.
Wir danken Gott, unserm Schöpfer
und bitten um Wandlung der Gaben.
So werden wir selbst mehr und mehr gewandelt
in das Wesen und die Gesinnung Jesu Christi.
Wandlung geschieht zum grössten Teil
ohne unser Zutun.
Lassen Sie Wandlung geschehen,
hier und heute.