Ivan Rukavina, Hauswart und Betriebsunterhalt

Ivan Rukavina, Hauswart und Betriebsunterhalt

Als Hauswart pflege ich die Kirche, das Kirchgemeindehaus und die Umgebung. Die abwechslungsreiche Arbeit macht mir Spass. Die Zusammenarbeit mit den Vereinen, diversen Gruppierungen und den übrigen Mitarbeitenden macht mir sehr Freude.

Zita Calado, Hauswart-Mitarbeiterin

Zita Calado

Ich bin zufrieden mit meiner Arbeit hier bei St. Felix und Regula. Ich habe sehr viel Freude bei meinen Tätigkeiten, insbesondere schätze ich den Kontakt mit den Kindern.

Edwin Malek, Fachmann Betriebsunterhalt i.A.

Edwin Malek

Mein Name ist Edwin Malek, ich bin 20 Jahre alt und habe Ende Oktober meine Ausbildung als Fachmann Betriebsunterhalt in der Pfarrei St. Felix und Regula begonnen.

Zu meinen Hobbys gehören Lesen, mich mit Freunden treffen und Velo fahren. Ich freue mich, diesen spannenden Beruf sowie die Menschen in der Gemeinde kennenzulernen und auf eine gute Zusammenarbeit.

Vreni Arnold, Raumpflegerin

Vreni Arnold

Ich bin seit 1997 für die Führung des Pfarrhaushaltes verantwortlich. Ich halte die Räume in Schwung und besorge die Einkäufe. Damit die SeelsorgerInnen und die MinistrantInnen immer in einem sauberen Gewand Gottesdienst feiern können, pflege ich auch die liturgischen Gewänder.

Giorgio Guzzi, IT-Support

Giorgio Guzzi, IT-Support

Ich bin für die technische Infrastruktur bei St. Felix und Regula verantwortlich. Das beinhaltet die Verwaltung der Informatik (Netzwerk, Server, PCs, Software) wie auch die vielen technischen Geräte wie Musik-, Lautsprecher- und Lichtanlagen von Kirche und Räume der Pfarrei.

Nachdem ich jahrelang für Informatik-Grossprojekte verantwortlich war, macht mir heute die Leitung der Infrastruktur kleinerer Betriebe weit mehr Spass, da hier die Möglichkeiten technisch innovative Ideen direkt umzusetzen in grösserem Masse gegeben sind.

Spirituelles

Gott sagt JA

Spirituelles 2017 Juni

Gott sagt JA zu dir
bedingungslos, liebevoll

darum sag JA zu dir
immer wieder, liebevoll

in deinem JA steckt heilend
aufbauende Lebenskraft

sag JA zum Andern
lebe dein JA!

Nach 2 Kor 1,18-22