Am Dienstag, 23. Mai 2017 war es wieder soweit. Unser Männerverein St. Felix und Regula machte sich auf zur jährlichen Maiandacht. Früher führten diese Ausflüge mit dem Car ins Umland von Zürich. Seit einigen Jahren bleiben wir in der Stadt und fahren mit Bus und Tram zu anderen Kirchen. Vor der Einsiedler Madonna in St. Konrad in Albisrieden hielten wir Maiandacht. Aus dem Loblied Mariens, dem Magnificat, liessen wir uns vom Vers «Gott stürzt die Mächtigen vom Thron und erhöht die Niedrigen» leiten. Wir sangen von der einen blühenden Blume, der auf das Wort vertrauenden Tochter Gottes, der den Mantel ausbreitenden Maria und noch Einiges mehr. Wir vertrauten Maria, unserer Fürsprecherin unsere Sorgen und Nöte an. Nach der Liturgie gingen wir in den Sternen-Garten zum gemütlichen Zusammensein. Wenn Sie nun auf dem Bild auch Frauen in den Reihen der Kameraden sehen, so sind das diejenigen des ehemaligen Frauenvereins, die als Verstärkung jeweils mit dabei sind. Schön, wie der Glauben und das Leben in Kameradschaft geteilt wird. Ein grosser Dank gehört auch Martin Arnold, unserem Kassier, für die Vorarbeiten und Nacharbeiten des Ausflugs.

Spirituelles

Wenn Gott Ferien hätte...

Spirituelles 2017 Sonne Juli17 300

Wenn Gott Ferien hätte
dann könntest du ihm womöglich begegnen
beim Schwimmen am See
bei einer Bergwanderung
bei einem Spaziergang im Wald
unterwegs irgendwo
im einfachen Dasein mit andern und allein

Gott hat sozusagen immer Ferien
überall dort wo du bist
überall dort wo du hinkommst
ist Gott immer schon da

Er hat jede Menge Zeit für dich
gib dich einfach hinein
in dieses Gottesgeheimnis
finde den Ort unendlicher Geborgenheit
für dich, für die ganze Schöpfung